Springe zum Inhalt
Sonnenenergie optimal nutzen
Berechnung der solaren Einstrahlung
Energiemanagement wenig opaker Gebäude
Wärmerückgewinnung / Wärmeübertrager
Analyse und Auswertung
Energetische Quartiers- und Stadtkonzepte
previous arrow
next arrow
Slider

Die Sommerferien sind vorüber, viele Schüler zurück in Deutschland. Der Schulbetrieb wurde gerade erst wieder aufgenommen. In Deutschland steigen wie in vielen anderen Ländern die Covid19 Fallzahlen wieder an.
Leichte Tropfen transportieren das COVID19 Virus auf dem Luftweg

Die Sommerferien sind vorüber, viele Schüler zurück in Deutschland. Der Schulbetrieb wurde gerade erst wieder aufgenommen. In Deutschland steigen wie in vielen anderen Ländern die Covid19 Fallzahlen wieder an.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, inwieweit heutige und zukünftige Klassenräume und deren Lüftungssysteme den neuen Anforderungen gerecht werden?

Energy Systems Engineering hat dazu einen Beitrag publiziert, den Sie hier downloaden können.

Gutachten,

schnell und unkomliziert. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Im Umfang unseres Gutachtens ermitteln wir auf Basis von Messungen und in Augenscheinnahme:

⦁ Das umgesetzte Lüftungssystem
⦁ Den wirkungsvollen Betrieb des Lüftungssystems
⦁ Den am Tag der Messung anliegenden Luftaustausch je Raum und Wohnungseinheit

Auf Basis der erhobenen Daten analysieren und dokumentieren wir:

⦁ Wird der verordnungsrechtliche Luftwechsel erreicht
⦁ Das Spektrum des zu erwartenden Luftaustauschs unter fluktuierenden Wetterbedingungen
⦁ Die Risikobewertung für die Bausubstanz durch Kondensation aus der Raumluft
⦁ Die Lüftungsqualität anhand europäisch definierter Lüftungsklassen
⦁ Bewertung, ob das Lüftungssystem entsprechend dem verordnungsrechtlichem Standard bzw. baurechtlichen Vorgaben errichtet wurde
⦁ Empfehlungen zum Lüftungsverhalten bzw. evtl. nötiger Nachbesserungen

Risiken unzureichender Lüftung

Leben Sie in einer die Gesundheit erhaltenden Atmosphäre mit ausreichendem Luftaustausch?

Ein ausreichender Luftwechsel ist für den langfristigen Erhalt der Gesundheit und der Bausubstanz von Bedeutung. Im Hinblick auf gesundheitliche Gefährdungen können grob vier Gefährdungsbereiche in Innenräumen unterteilt werden, deren Einfluss auf Krankheitssymptome von betroffenen Menschen leider unmittelbar kaum möglich zu erkennen ist:

  1. Toxische Belastungen durch chemische Gefahrstoffe und Staub
  2. Beeinträchtigung durch Lärm, Licht, Gerüche, Feuchtigkeit und Klimadaten
  3. Mikrobielle Besiedlung (Bakterien, Viren und Schimmelpilze) im Sinne von Infektionsrisiken
  4. Allergene Belastungen, vor allem durch biogene Stoffe (Ausscheidungen von Milben)

Chemische Gefahrstoffe werden auch heute noch, trotz gesteigertem Bewusstsein und der Einführung von Ökolabeln unter Umständen von Möbeln, Teppichen und Gebrauchsgegenständen freigesetzt. Auch wenn die Gefahrstoffe vermehrt ins öffentliche Bewusstsein gerückt sind, ein bekanntes Beispiel sind die vor Jahrzehnten verbauten Holzfunktionsplatten deren Freisetzung von Lösungsmitteln gesundheitliche Risiken barg, kann auch heutzutage die Freisetzung von chemischen Gefahrstoffen in Wohnungen nicht ausgeschlossenen werden.

Eine weitere Gesundheitsbelastung in Innenräumen ist die allergene Belastung, die vor allem von Milben ausgeht. Ein nach wie vor aktuelles Thema. Milben finden sich in jedem Haushalt, vornehmlich in Polstermöbeln und Matratzen. Dabei sind die Milben selbst gar nicht das primäre Problem, sondern deren Ausscheidungen. Diese binden sich an den feinen Staub in der Luft und finden so den Weg in die Atemwege.

Milben

Unsere Dauergäste im Haushalt, in ihrer Anzahl abhängig von den Raumluftbedingungen und hygienischen Umständen

Gesundheitliche Auswirkungen

eines unzureichenden Luftwechsels können sein:

⦁ Asthma
⦁ Allergische Erkrankungen der Atemwege
⦁ Allergische Erkrankungen der Haut
⦁ Entzündungsreaktionen der Atemwege
⦁ Infektionen

Während Asthma und allergische Erkrankungen von den Ausscheidungen der Milben begünstigt werden, schreibt man Entzündungen und Infektionen bei Menschen mit geschwächter Immunabwehr auch den Schimmelsporen zu.
Eine zu niedrige Raumluftfeuchte trocknet Schleimhäute und Haut aus und erhöht das Risiko von Infektionen und Hauterkrankungen.

Viel hilft viel, gilt dies auch bei der Wohnungslüftung?

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie viel Luft zum Erhalt der Gesundheit benötigt wird? Dazu hat Energy Systems Engineering eine wissenschaftliche Publikation verfasst, die Sie sich hier kostenfrei herunterladen können.

Die zunehmend dichtere Bauweise energetisch optimierter Gebäude verringert die bislang übliche natürliche Lüftung. Erreicht Ihre Lüftung dennoch den hygienischen Mindestluftwechsel?

Idealer Luftfeuchtebereich

Neben dem Fortlüften von Schadstoffen nimmt der Luftwechsel erheblichen Einfluss auf die Raumluftfeuchte.

Ist die Raumluftfeuchte

zu hoch: Eine überhöhte Raumluftfeuchte begünstigt die Milbenpopulation und das Schimmelpilzwachstum

zu hoch: Eine überhöhte Raumluftfeuchte begünstigt die Kondensation an kalten Oberflächen


zu niedrig: Eine zu niedrige Raumluftfeuchte trocknet Schleimhäute und Haut aus und erhöht das Risiko von Infektionen und Hauterkrankungen

Die Antwort auf die Frage „viel hilft viel?“ muss differenziert beantwortet werden:

Im Sommer bei hohen Außenlufttemperaturen, wenn die Außenluft mehr Wasser in Form von Wasserdampf trägt, kann ein hoher Luftwechsel Schadstoffkonzentrationen im Innenraum weiter reduzieren helfen.

Im Winter muss entweder feuchtekonditionierte Luft zum Luftwechsel herangezogen oder aber intelligent gelüftet werden. Es gilt die Raumluftfeuchte bestmöglich in einem Bereich relativer Feuchte zwischen 45-55% einzuregulieren.

Relative Raumluftfeuchte, 45-55% als optimaler Bereich, Orientierung zur Raumluftkonditionierung
Reputation

Energy Systems Engineering verfügt über zwei Jahrzente Erfahrung in den Bereichen Lüftung und Klimatechnik. Die Kennnisse umfassen alle gängigen Technologien und Ausführungen. Dr. Volkhard Nobis genießt ein hohes Vertrauen in der Branche und war Mitglied des Vorstand des nationalen Verbandes für Wohnungslüftung, der national seine Mitglieder gegenüber Politik und Normung vertritt.

Energy Systems Engineering referiert zu aktuellen Themen der Energiewende.

von Energy Systems Engineering

TitelDauer
Wohnungslüftung – Der Spagat zwischen der geschuldeten und der gewünschten Frischluft45 min zzgl. Diskussion
Wärmerückgewinnung in der Wohnungslüftung. Merkmale und Eigenschaften45 min zzgl. Diskussion
Fenster und deren Einfluss auf die Gebäudeenergieeffizienz am Beispiel Gießen und Umgebung 45 min zzgl. Diskussion
Gestaltung von Energieeffizienzhäusern45 min zzgl. Diskussion

Im Folgenden finden sie jeweils einen kurzen Abstrakt zu den angebotenen Vorträgen.

Wohnungslüftung – Der Spagat zwischen der geschuldeten und der gewünschten Frischluft

Unbestritten gehört die Verfügbarkeit von frischer Luft zu einer gesunden Lebensweise. Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir im Inneren, den größten Teil davon wiederum in unseren eigenen vier Wänden. Zur Energieeinsparung und zur Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase sind viele Baustandards für Neubauten und die Sanierung des Gebäudebestands detailliert geregelt, so zum Beispiel Standards zur Wärmedämmung. Dieser Vortrag beleuchtet das Spannungsfeld zwischen aktuellen Baustandards auf der einen und der Notwendigkeit zur Lüftung auf der anderen Seite. Der Vortrag informiert über den notwendigen Luftwechsel zum Erhalt der Gesundheit.

Wärmerückgewinnung in der Wohnungslüftung. Merkmale und Eigenschaften

Bei Neubauten ist der Einsatz einer ventilatorgestützten Lüftung fast obligatorisch. Zur Wohnungslüftung offerieren eine Vielzahl von Herstellern verschiedene Lüftungssysteme, die sich in Kosten, Betrieb und Eigenschaften grundlegend unterscheiden. Dieser Vortrag beleuchtet die Frage, ab wann ein Lüftungssystem zwingend erforderlich ist, welche Systeme am Markt verfügbar sind und über welche Vor- und Nachteile die einzelnen Systeme verfügen. Der Vortrag informiert über den notwendigen Luftwechsel zum Erhalt der Gesundheit, sowie überschlägig über die Bau- und Betriebskosten verschiedener Lüftungssysteme.

Fenster und deren Einfluss auf die Gebäudeenergieeffizienz am Standort Gießen und Umgebung

Speziell beim Neubau, aber auch bei der Sanierung vorhandener Gebäude wird sich der Bauherr und Planer die Frage nach Art, Größe, Kosten und Ausrichtung der Fenster stellen. Kaum ein Bauteil hat soviel Einfluss auf die Lebensqualität in unseren Innenräumen und die Energieeffizienz unserer Häuser wie die Fenster. Dabei gibt es zahlreiche Varianten und Optionen bei der Auswahl und Ausrichtung der Fenster zu bedenken und im Planungsprozess frühzeitig zu berücksichtigen. Dieser Vortrag fokussiert auf eine Auswahl an Fensterkonfigurationen und diskutiert deren Einfluss auf die Gebäudeenergieeffizienz am Beispiel Gießen und Umgebung.

Gestaltung von Energieeffizienzhäusern

Die Bestrebungen zur Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase haben Anforderungen an Gebäude und Gebäudetechnologien gestellt. Im Oktober 2019 wurde in diesem Zusammenhang das Gebäudeenergiegesetz (GEG) im Kabinett abgestimmt, welches die bestehenden Anforderungen an die Energieeinsparung und an die Nutzung erneuerbarer Energien erstmals vereint.
Dieser Vortrag diskutiert die technischen Möglichkeiten zur Umsetzung effizienter und effizientester Gebäude durch Gestaltung des Gebäudekörpers und der Auswahl der zugehörigen Gebäudetechnologie unter ökonomischen und ökologischen Aspekten. Dabei werden die Möglichkeiten im Hinblick auf den bereits beschrittenen und noch zu beschreitenden Weg der Energiewende eingeordnet.

Im September 2019 beschloss das Stadtparlament von Gießen das Erreichen der Klimaneutralität im Jahr 2035. Damit wird Gießen bereits 15 Jahre vor der bundesweiten Klimaneutralität diese erreichen. Eine couragierte Entscheidung unseres Stadtparlamentes und Magistrats, da ohne Zweifel hierfür außerordentliche Anstrengungen zu leisten sind.

Im September 2019 beschloss das Stadtparlament von Gießen das Erreichen der Klimaneutralität im Jahr 2035. Damit wird Gießen bereits 15 Jahre vor der bundesweiten Klimaneutralität diese erreichen. Eine couragierte Entscheidung unseres Stadtparlamentes und Magistrats, da ohne Zweifel hierfür außerordentliche Anstrengungen zu leisten sind. Am 14.09.2020 stellt die Stadt nun ihr Konzept zum Erreichen der vorgezogenen Klimaneutralität vor.

Gießen Stadt will im Jahr 2035 die Klimaneutralität erreicht haben

Mit dieser Entscheidung wird Gießen zu einem der wenigen Klimaschutzpioniere. Aber wie ist diese Entscheidung nun umzusetzen? Bundesweit werden gesteckte Klimaschutzziele größtenteils nicht erreicht. Wie kann Gießen die Klimaneutralität in nur 15 Jahren erreichen?

Faktisch ist kaum eine Stadt wie Gießen so gut geeignet diesen Weg voranzuschreiten. Überschaubare Strukturen, das Nah- und Fernwärmenetz, ein ausgeprägtes universitäres städtisches und landschaftlich umschließendes Umfeld.

Gießen unterhält eine lebendige Bürgerbeteiligung unter der Organisation der Lokalen Agenda 21. In dieser Struktur hat sich aus der Lokalen Agenda Energie die Projektgruppe „Klimaneutrales Gießen“ gebildet. Diese Projektgruppe erarbeitet Vorschläge zur Zielerreichung.

Die Projektgruppe diskutiert eine Liste zu empfehlender Maßnahmen.

Energy Systems Engineering hat die vorgeschlagenen Punkte aufgegriffen und einer ersten quantitativen ökologischen und ökonomischen Bewertung unterzogen.

Hier können Sie die Konkretisierung der empfohlenen Maßnahmen „Vorarbeit zum energetischen Stadtkonzept - Klimaneutrale Stadt Gießen 2035“ downloaden.

Vom 28.02 bis 01.03.20 freut sich Energy Systems Engineering Sie an unserem Stand oder zu einem unserer zahlreichen spannenden Vorträge begrüßen zu dürfen.
Impressionen von der Messe Bau Expo 2020

Die BauExpo 2020 in Gießen ist vorüber. Energy Systems Engineering war mit einem Stand und vielfältigen Vorträgen zum Schwerpunktthema Energie dabei.

Trotz der schwierigen Umstände durch die Sorge um die Ausbreitung der Corona Viren fanden sich viele besonnene und interessierte Besucherinnen und Besucher ein.

Besonders beeindruckt war das Team von Energy Systems Engineering über so manchen Besucher, der derart gut informiert war, dass er auch Teil des Teams hätte sein können. Das Thema Energiewende kommt definitiv in Fahrt.

Sehen Sie hier einige Impressionen von der Messe.

Messestand Energy Systems Engineering
Besucher am Messestand
Vorträge von Energy Systems Engineering
Vertiefende Gespräche
Dr. Volkhard Nobis im Vortrag

Die neue DIN 1946 –Teil 6, Raumlufttechnik, Lüftung von Wohnungen ist nach Bearbeitung von mehr als 1000 Einsprüchen nun seit Dezember 2019 im Weißdruck erschienen.

Zugegeben, ein aktuelles und gleichzeitig auch heikles Thema. Die neue DIN 1946 –Teil 6, Raumlufttechnik, Lüftung von Wohnungen ist nach Bearbeitung von mehr als 1000 Einsprüchen nun seit Dezember 2019 im Weißdruck erschienen.

Die DIN 1946 – 6 ist in Deutschland das bestimmende Dokument, nach dem häufig bei der Auslegung des Lüftungssystems die Höhe des Luftvolumenstroms ermittelt wird. Wird die neu erschiene Norm dem, seitens des Verordnungsgebers gefordert, sicherzustellenden Mindestluftwechsel und damit dem Erhalt unserer Gesundheit gerecht?

Ohne Berücksichtigung sonstiger Umstände würden wir uns sicher alle wünschen:

  • Mehr Klimaschutz
  • Weniger Energieverluste
  • Höhere Luftwechselqualitäten
  • Höhere Luftwechselraten

Leider sind alle diese Punkte in der Regel ohne einen Mehraufwand in Realisierung und im Betrieb nicht zu verwirklichen. Das münzt zwangsläufig in unterschiedlichen Interessensgruppen.

Um dieser Diskussion zu entgehen fokussiert die hier zu beziehende Publikation „Der geschuldete Luftwechsel - Energy Systems Engineering“ rein auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Diese sind zugegebenerweise nicht jüngst entstanden, fokussieren dennoch wie kaum eine aktuelle Studie das Problem der Quantifizierung des zum Erhalt der Gesundheit notwendigen Luftwechsels.

In Zeiten immer besser gedämmter und damit luftdichter Gebäude, ein mehr den je aktuelles Thema.

Ohne die Reduzierung des Individualverkehrs, speziell des fossil angetriebenen Verkehrs, ist ein Erreichen der ambitionierten Klimaziele nicht möglich.

Ohne die Reduzierung des Individualverkehrs, speziell des fossil angetriebenen Verkehrs, ist ein Erreichen der ambitionierten Klimaziele nicht möglich.

In diesem Zusammenhang stellt sich bei der Umgestaltung von Quartieren und Stadtteilen die Frage, inwieweit Kraftfahrzeuge oder alternative Verkehrsmittel Anklang finden.

Durch regelmäßige, fest definierte und wiederkehrende Luftaufnahmen kann die Entwicklung des individuellen Verkehrsaufkommens mit kleinem Aufwand dokumentiert werden.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Eine der herausforderndsten Aufgaben ist die Umsetzung der energetisch umfassenden Gebäudesanierung.

Eine der herausforderndsten Aufgaben ist die Umsetzung der energetisch umfassenden Gebäudesanierung. Statt jeden Gebäudeeigentümer einzeln zu kontaktieren, eine individuelle Bestandsaufnahme anzustellen und daraufhin Überzeugungsarbeit zu leisten führt die regelmäßige Veröffentlichung des umfassenden energetischen Gebäudezustandes zu einer kollektiven Wahrnehmung. Energetisch positiv wie negativ auffällige Gebäude werden offenbar. Die Qualität von Sanierungsmaßnahmen wird durch regelmäßige integrative Bestandsaufnahmen dokumentiert.

  • umfassender energetische Überblick
  • kollektive Wahrnehmung
  • auffällige Gebäude werden offenbar
  • Dokumentation der Sanierungsqualität

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Messung des Luftwechsels - Luftaustauschs,
schnell und unkompliziert, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf

Unsere Leistung – Realistische Messung des Luftwechsels Ihrer Immobilie
Luftwechsel – Kenngröße des Luftaustauschs
Luftwechsel – Kenngröße der Luftdichtigkeit eines Gebäudes / Raums
Luftaustausch zum Erhalt der Gesundheit
Gutachten

Unsere Leistung – Realistische Messung des Luftwechsels Ihrer Immobilie

Wir ermitteln den Luftaustausch und damit den Luftwechsel Ihrer Immobilie durch Messungen Vorort und treffen damit eine Aussage über die Qualität der Lüftung. Auch geben wir Ihnen gerne Orientierung, inwieweit verordnungsrechtliche Vorgaben erfüllt und der Luftaustausch zum Erhalt der Gesundheit erreicht wird.
Der reale Luftwechsel hängt von einer Reihe von Einflüssen ab. Vor allem ist hier das Wetter und die Jahreszeit zu benennen. In diesem Zusammenhang geben wir Ihnen auch das zu erwartende Spektrum Ihres Luftwechsels an.

Luftwechsel – Kenngröße des Luftaustauschs

Der Luftwechsel ist eine Kenngröße in der Lüftungstechnik. Sie sagt idealisiert aus, wie oft das Luftvolumen des zu vermessenden Raumes in der Stunde ausgetauscht wird. Je größer der Luftaustausch ausfällt, desto niedriger ist die Belastung der Bewohner durch luftfremde Stoffe, speziell Schadstoffe. Je höher der Luftwechsel ausfällt oder ausfallen soll, desto wichtiger wird der Einsatz einer Wärmerückgewinnung.

Illustration des Luftwechsels
Luftwechsel – Kenngröße der Luftdichtigkeit eines Gebäudes / Raums

Ohne den Betrieb eines mechanischen Lüftungssystems gibt der Luftwechsel Aufschluss darüber, wie luftdicht ein Gebäude errichtet wurde. Der Verordnungsgeber erzwingt bei Neubauten die luftdichte Bauweise. Die Dichtheit wird mit dem so genannten „Blower door Wert“ (n50 Wert - Wert des Luftwechsels bei 50 Pa Überdruck im Raum) ermittelt.

Luftaustausch zum Erhalt der Gesundheit

Auf Basis unserer Messung oder unseres Gutachtens können Sie bewerten, inwieweit der verordnungsrechtlich sicherzustellende Luftaustausch zum Erhalt der Gesundheit nutzerunabhängig gewährleistet wird oder ggf. zusätzliche Maßnahmen der Lüftung erforderlich sind.

Gutachten

Für den fachlichen Diskurs erstellen wir für sie ein Gutachten.

Auf Basis der erhobenen Daten analysieren und dokumentieren wir:

⦁ Wird der verordnungsrechtliche Luftwechsel erreicht
⦁ Das Spektrum des zu erwartenden Luftaustauschs unter fluktuierenden Wetterbedingungen
⦁ Die Risikobewertung für die Bausubstanz durch Kondensation aus der Raumluft
⦁ Die Lüftungsqualität anhand europäisch definierter Lüftungsklassen
⦁ Bewertung ob das Lüftungssystems nach verordnungsrechtlichem Standard bzw. baurechtlichen Vorgaben errichtet wurde
⦁ Empfehlungen zum Lüftungsverhalten bzw. evtl. nötiger Nachbesserungen

Weniger Beachtung findet unsere Luftqualität in Innenräumen. Mit zunehmend dichterer Bauweise kommt der gezielten Belüftung unserer Wohnräume zunehmend eine größere Bedeutung zu.

Selbstverständlich trinken wir vorzugsweise nur sauberes Wasser. Verständlich, gesundheitliche Konsequenzen ließen nicht lange auf sich warten.

Weniger Beachtung findet unsere Luftqualität in Innenräumen. Mit zunehmend dichterer Bauweise kommt der gezielten Belüftung unserer Wohnräume zunehmend eine größere Bedeutung zu.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für einen gezielten Luftwechsel zu sorgen. Beginnend bei der gezielten Infiltration, über Abluftsysteme hin zu Wohnungweisen mechanischen Lüftungsgeräten.

Ein Auswahl typischer Fragen lautet beispielsweise:

  • Welcher Luftwechsel ist empfehlenswert?
  • Wie hoch sind die Ventilationsaufwensdungen?
  • Wie hoch sind die energtischen Wärmeverluste durch die Lüftung?
  • Welchen Luftwechsel schuldet der Vermieter?
  • Welches Lüftungsystem hat das beste Preis /Leistungsverhältnis?
  • Welches System ist für Allergiker geeignet?
  • Welches System verfügt über die höchste Wärmerückgewinnung?
  • Welches System lässt sich nachrüsten?

Wir beraten zu Möglichkeiten der passiven und aktiven Lüftung.